Rotkohlsalat, leicht exotisch

kommt er im Hause B. regelmäßig zur Weihnachtsgans auf den Tisch. Es ist nämlich so dass ich kein Rotkohl-Gemüse, hier auch Blaukraut genannt, mag. Als ich mich also zum ersten Mal auf das Wagnis einer Weihnachtsgans einließ und für die Familie als einzig wahre Beilage Blaukraut in Frage kam machte ich mich auf die Suche nach einer Variante dieses Gemüses mit der auch ich glücklich werden würde. Doppelt schön dass diese Variante mit ihrem Zusatz von Lebkuchengewürz wunderbar zum Thema Zimt, Kardamom, Nelke paßt wie es grade bei Zorra im Kochtopf von Tina Foodina gewünscht wird, sind doch alle diese Gewürze und noch einige mehr im Lebkuchengewürz enthalten.

Man nehme

einen kleinen Kopf Rotkohl , so 600g, putze diesen und schneide ihn in feine Streifen. In einer großen Pfanne zerlasse man

3-4 Esslöffel Gänseschmalz, so man welches zur Hand hat, ansonsten geht auch Raps- oder Sonnenblumenöl

gebe die Rotkohlstreifen hinzu und brate diese ca 3-5 min an, bis sie schön glänzen. Dann fülle man die  Pracht in eine passende Schüssel, gebe hinzu

1 EL Honig

1 El milder Essig

1/2 Tl Lebkuchengewürz

1/2-1 Tl Chili-Öl oder eine adäquate Menge Chili-Flocken

Salz und Pfeffer nach Geschmack und mische alles gut durch.

Sodann schäle man sehr sorgfältig

1-2 Orangen, schneide diese in Stücke und gebe sie samt dem Saft hinzu.

Die Krönung gibt

ein Granatapfel,

der wird zunächst etwas gerollt damit die inneren Strukturen schon etwas aufbrechen, dann quer halbiert, über die Schüssel gehalten und die Kerne herausgeklopft- hier seht ihr wie das am Besten klappt. Die Kerne mische man ebenso unter- voilà. Schnell gemacht, ungewöhnlich und absolut köstlich!

Advertisements

18 Gedanken zu „Rotkohlsalat, leicht exotisch

  1. Rotkrautsalat mit Zitrusfrüchten finde ich zum Niederknien gut! Beim Durchschauen meiner Fotos des letzten Jahres habe ich gesehen, dass ich dreimal einen gemacht habe, aber nie gepostet! Das mit dem Gänseschmalz ist dermaßen genial, dass ich den Salat unbedingt nachmachen muss.

    Gefällt 1 Person

  2. ja, Rohtkohl polarisiert, ich muss gestehen ich bin jetzt auch nicht so der Fan,
    aber es ist ja keine klassische Variante sondern, wie du selbst schreibst, a bissal exotisch – denke es wäre mal eine kleine Annäherung wert.

    lg netzchen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s