#Chili-Experiment im April

Sina, die giftige Blonde, liebt Experimente – in der Küche wie im Garten. Und sie liebt neben Bärlauch auch Chili. Scheint als hätten wir ein paar Gemeinsamkeiten.

Und so habe ich mich ihrem Aufruf zum #Chili-Experiment gerne angeschlossen. In früheren Jahren hab ich schon immer mal Chili-Pflanzen aus Samen gezogen- Ende Januar in Töpfchen gesteckt damit die Pflänzchen an warmen April-Tagen schonmal an die frische Luft gewöhnt werden können.

Nun, die Luft war in diesem April eindeitig viel zu frisch für Chili-Pflänzchen, daher ist der späte Aussaat-Termin vielleicht sogar vorteilhaft. Ich bin äußerst gespannt, meinte heute morgen auf meiner Fensterbank schon eine winzige Keim-Spitze erspäht zu haben.

Zwei Sorten hab ich angesät; zum einen runde, dickfleischige Chili, die erste Pflanze dieser Art hab ich aus einem Supermarkt gerettet, sie hört auf den Namen „Jamie Oliver“, ist mäßig scharf und bringt jedemenge Aroma mit. Die zweite, Chili-Slim, kommt aus gekauften Samen. Chili-Samen, wie Tomaten-Samen auch, behalten ihre Keimfähigkeit sehr lange, 5 Jahre auf jeden Fall und oft auch noch länger, wann mein Tütchen Einzug gehalten hat weiß ich garnichtmehr. Jedes Ablaufdatum könnt ihr getrost vergessen….

 

So und nun muß ich los, wünsch euch ein prächtiges Wochenende mit einem guten Start in einen fabelhaften Mai! Zumindest der Himmel zeigt sich heute freundlich, ein Foto zeigt zum Glück keine Temperaturen an!

Noch eine letzte April-Musik; in Paris zeigte sich der Monat auch nicht sonderlich warmherzig…..

oder mögt ihr lieber Gesang?

Advertisements

11 Gedanken zu „#Chili-Experiment im April

  1. Haa du supermotivierte! Ich bin gespannt, Christine, wann unsere Pflänzchen kommen, ich habe den Topf heute nacht reingeholt, weil es so saukalt ist,..sobald die Sonne auf die Terrasse kommt heute und es wärmer ist kommt er wieder raus!
    lg. und schönes Wochenende!

    Gefällt 1 Person

    1. Chili lohnen sich auf jeden Fall, recht anspruchslos und bringen gute Ernte. Und interessant sind sie auch, mit den vielen verschiedenen Sorten. Also, wenn du kannst, überrede, es wird dir gefallen. Bestimmt.

      Gefällt mir

    1. Ja dann, nix wie ran an die Töpfe! Wobei, vielleicht ist es im Sinne einer reichen Ernte gut eine fertige Pflanze zu kaufen, eine wenigstens. Grüße zurück nach Passeier!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s