Herbstliche Muffins-Interpretation

Muffins! Ausgerechnet Muffins wünscht sich Zorra zu ihrem Blog-Jubiläum. Und da sie bereits unglaubliche 12 Jahre in Blogistan unterwegs ist, ursächlich dafür verantwortlich dass ich ebenfalls in dieses Land Einzug gehalten und mich an die Brotbäckerei gewagt habe steht außer Frage – dieser Wunsch wird ihr erfüllt. Und so krame ich also aus den Tiefen meines Schranks das Muffinblech hervor, finde glücklicherweise auch noch ein paar Papierförmchen und lege los- ohne konkretes Rezept, nur mit einer Idee im Kopf.- Kastanien-Muffins sollten es werden!

Happy Birthday Kochtopf!
Happy Birthday Kochtopf!

Zunächst mischte ich also meine trockenen Zutaten, als da waren

50g Mandelmehl

75g Kastanienmehl

75g Gelbweizenmehl, Typ 550

1 Prise Salz

1/2 Tl Lebkuchengewürz

8g Backpulver in einer Schüssel gut durch.

Als nächstes schmolz ich mit Hilfe der Mikrowelle

50g Butter mit

40g Sonnenblumenöl.

In einer dritten Schüssel verrührte ich mit Hilfe eines Schneebesens

3 Eier

150g Creme de Marrons

30g braunen Zucker

1 Tl Vanillezucker (echt, 10% Vanille) und fügte dem die Butter-Öl-Mischung zu.

Achja, der Backofen, der heizte schon kräftig vor, auf 180° Ober-Unterhitze.

Die mit den Papierförmchen ausgelegte Muffinform befüllte ich nun mit dem Teig, 10 Muffins ergab die Menge, zu gut 2/3 gefüllt und gab das Blech in den Ofen.

Sogleich machte ich mich an die Zubereitung der Glasur- denn verziert wollten die Muffins zu Ehren des Blog-Jubiläums natürlich auch.

Hierfür erhitzte ich in der Mikrowelle

20g Butter mit

20g Milch, gab dorthinein

50g dunkle Kuvertüre, rührte und erhitzte nochmals (bei niederer Leistung) in der Mikrowelle, rührte, und ergänzte mit

15g Vollmilch- und

25g Zartbitterschokolade.

 

Nach einer knappen halben Stunde waren die Muffins fertig, ich setzte sie auf ein Kuchengitter, überzog sie mit der Glasur und bestreute sie mit

Mandelsplittern und

Nonpareilles in rosa, die sich in meiner Vorratskammer fanden.

Hübsch, nicht? Fein herbstlich noch dazu.

Improvisationen sind nicht nur in der Küche, auch in der Musik weit verbreitet- sogar über Happy Birthday!

 

 

 

 

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu „Herbstliche Muffins-Interpretation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s