Schoko-Kirsch-Kuchen

Hierbei handelt es sich um ein Familienrezept, schnörkel-los, einfach, gut. Wobei ich Familien-Rezept insofern relativiere da ich diesen Kuchen aus der Familie einer Freundin stibitzt habe. Mein Fundus an tatsächlichen Familien-Rezepten ist verschwindend gering, kochen habe ich mit Hilfe der iwz gelernt, damals, als das Unglück über unsre Familie hereinbrach und nichts mehr so war wie zuvor.

Meine langjährige Freundin aus Studienzeiten mit der ich mir eine zeitlang die Wohnung teilte hatte in der Tür des Küchenschranks einige wenige handgeschriebene Zettel hängen- unter anderem für genau diesen Kuchen den sie ab und zu von zuhause mitbrachte- immer mit nicht entsteinten Kirschen. Was gelegentlich zu unschönen Flecken, natürlich ausnahmslos auf neuen und geliebten Kleidungsstücken, führte. Meine Kirschen werden entsteint….

Nun aber los, in die Küche, bevor die Kirschensaison rum ist!

750g Kirschen werden entsteint- hier wachsen dunkle Süßkirschen und so verwende ich diese, der Kuchen schmeckt auch mit allen anderen Sorten von Kirschen, ob frisch oder aus dem Glas.

150g Butter

50g Sonnenblumen-Öl

120g Zucker werden gemeinsam schaumig gerührt, nach und nach rühre ich

4 Eier unter die Masse.

Hinzugefügt werden

100g geriebene Mandeln, denen ich eine Bittermandel untermische (Haselnüsse gehen auch)

125 g Mehl (Typ 550 oder 405)

50g Stärke

7g Backpulver (1 Tl)

2-3 El Rum oder Kirschwasser

1/4 Tl Lebkuchengewürz oder Zimt

100g geschmolzene oder fein geriebene Schokolade

Den fertigen Teig gebe ich in eine vorbereitete Form (26cmø), verteile die entsteinten Kirschen großzügig über den Teig und drücke sie etwas ein. Gebacken wird bei 175° Ober-Unterhitze ungefähr eine Stunde.

Wer mag serviert dazu eine Kugel Vanille-Eis oder mit Vanillezucker geschlagene Sahne, wir genießen „pur“.

Wie sieht es bei euch aus, wird aus dem Familien-Fundus gekocht und gebacken? Sind die Verlockungen durch neue Rezepte aus Büchern und dem Netz größer? Sowohl als auch?

Advertisements

16 Gedanken zu „Schoko-Kirsch-Kuchen

  1. Schoko-Kirsch-Kuchen ist auch bei uns ein gern gesehener Klassiker -außerhalb der Saison mit Schattenmorellen aus dem Glas. Mmmh, so herrlich saftig! Und bei mir ist es ein Nebeneinander von Klassikern, die es irgendwie schon immer gab und neuer Inspiration durch Kochbücher. Meine Oma hab ich auch schon einige Rezepte aufschreiben lassen, damit die nicht verloren gehen. Wäre zu schade 🙂 Und somit glaube und hoffe ich, dass sich bestimmte Rezepte für immer halten und niemals ersetzt werden!
    Lg, Miriam

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab einen Entsteiner von Leifheit, der macht zwar einen Mordskrach, aber er tut seine Pflicht und erledigt das Entsteinen schnell und zuverlässig. Auf dem Foto ist das Oberteil abgebildet… die Anschaffung lohnt sich wenn du Kirschen gerne verarbeitest, zu Chutney oder eindünsten, das geht auch herzhaft, mit Rosmarin, zu Wild, beispielsweise.

      Gefällt 1 Person

  2. Mensch! Ich hatte noch gar keine Kirschen! Ich muss wohl Kuchen backen, unbedingt!
    Roh vertrage ich die Kirschen leider nicht mehr so gut, dämlich Kreuzallergie. Wobei – ich versuchs mal wieder. Ändert sich ja immer wieder mal….

    Gefällt 1 Person

      1. Nein, bei mir fängt es in Mundhöhle, Hals und Ohren zu jucken an. Was sich da genau kreuzt….weiss ich auch nicht. Ich bin allergisch gegen Haselnüsse und Birke Pollen und je nachdem sind dann auch mal Äpfel und Kirschen schwierig. Mit was auch immer sie genau rumkreuzen….👿.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s