Hafer-Cranberry-Cookies

enthält Werbung

Der hat’s einfach drauf, der Herr O. aus L.- selbts Cookies aus so gesunden Zutaten wie kernige Haferflocken und getrockneten Cranberries schmecken zum Niederknien gut. Auch wenn die Herstellung mir etwas zu „futzelig“ war, bin halt mehr so der Typ zusammenrühren, ab in die Backform und gut ist. Wobei, so eine Herausforderung die zur Improvisation zwingt, daran kann frau ja durchaus wachsen.

Los geht’s!  Mindestens einen Tag vorher werden

150g Cranberries in

Orangenlikör eingeweicht, je nach Trockenheit der Beeren 25-60 ml.

150g ganze Mandeln werden leicht angeröstet, (es gibt auch schon fertig geröstete zu kaufen, von einer sonnigen Mittelmeer-Insel) , grob gehackt und in einer Schüssel mit

75g Emmermehl (1200) und

150g kernigen Haferflocken vermischt.

In einer weiteren Schüssel schlage ich

225g weiche Butter mit

90g Zucker auf und füge noch

1 Prise Salz und

1/2 Tl echten Vanillezucker (10%ig) hinzu. Als nächstes wird die Mehl-Mandel-Flockenmischung untergerührt und zu guter Letzt die eingeweichten Cranberries samt Einweichflüssigkeit. Vermutlich waren meine Beeren etwas sehr trocken, denn der Teig hielt ziemlich schlecht zusammen und ich hatte gut zu tun bei den nächsten Schritten. Aus dem Teig sollten 2 Kugeln geformt werden die dann jeweils ca 1/2 cm dick ausgerollt werden und mit einem runden Ausstecher sollten daraus runde Kekse werden. Nun ja. Ausrollen produzierte eine ziemlich rissige Platte die ich mit den Händen nachbearbeitete und kurzerhand in rautenförmige Kekse schnitt- das klappte einigermaßen gut.

Im vorgeheizten Backofen wurde jedes der zwei Bleche ungefähr 17 min gebacken. Die abgekühlten Kekse hab ich dann noch mit

geschmolzener weißer Schokolade (2 Tafeln haben gereicht) bestrichen. Auch dies eine durchaus kritische Angelegenheit, weiße Schokolade mit ihrem hohen Anteil an Kakaobutter neigt dazu nicht mehr fest zu werden, ist eine bestimmte Temperatur überschritten. Pharmazie-Studenten können  ausführliche Klagelieder davon singen, wie viele Anläufe es braucht um Zäpfchen aus dieser Masse in Form zu bringen….

Jedenfalls, mein Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, riechen und schmecken kann ich leider noch nicht transportieren. Also, stellt euch am Besten selber in die Küche und testet das mal, es lohnt sich, versprochen! Very important…

 

Ein Beitrag nicht nur zum Snacken zwischendurch sondern auch für die Alleskörner, die sich dem Hafer und allen Köstlichkeiten die daraus entstehen können verschrieben haben.

8 Gedanken zu „Hafer-Cranberry-Cookies

  1. Ach der Herr O. – ganz große Liebe und Bewunderung auch hier. Ist das aus seinem neuen Buch „Sweets“? Ich bin ja noch am Überlegen, ob ich mir das zulege oder nicht…
    Lg, Miriam

  2. Wie wunderbar das doch klingt! Cranberries und Haferflocken sind schon Lieblingszutaten bei mir, also werde ich das ganze Rezept wohl mal nachmachen müssen. Müssen nicht – dürfen!

  3. Ich habe lange mit mir gekämpft, ich bin ja keine so Süße. Aber jetzt ist Sweet hier eingezogen und ich liebe es. Die Kekse muss ich auch noch machen. Ach, eigentlich muss ich alles noch machen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.