Brombeere küsst Apfel oder Apfel-Brombeer-Tarte mit Mandeln

Dabei fing Alles gänzlich un-inspiriert an. Ein paar Äpfel, vor Wochen eingekauft für ein Backwerk das nie in die Tat umgesetzt wurde, ein paar mehr Äpfel die vom heimischen Baum fielen und die ersten reifen Brombeeren als Darsteller, die Suche nach einem passenden Rezept verlief unbefriedigend, nichts gefiel mir so richtig. So kam es zu einem „best of“ aus den verschiedenen Inspirationsquellen, mit erfreulich schmackhaftem Ergebnis das auch optisch keine Wünsche offen läßt- bei mir  keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Zunächst knete ich einen

Mandel-Mürbeteig

aus:

220g Mehl (Typ 550, Gelbweizen)

50g geriebene Mandeln +1 Bittermandel

125g Butter

1 Eigelb

2 El Sahne

1/4 Tl Salz

1/2 Tl Hirschhornsalz

Schale 1/2 Zitrone- mit den Händen so lange geknetet bis sich eine glatte Kugel formen läßt. Diese darf im Kühlschrank Platz nehmen solange ich mich der Füllung widme. Mir schwebt eine Mandel-Creme vor, ähnlich wie in diesem Rezept*. Wie von mir notiert reduzierte ich den Mehl-Anteil und würde bei einem nächsten mal noch weniger verwenden.

140g Butter

40g Sonnenblumenöl und

90 Zucker schlage ich cremig auf, nach und nach

2 Eier

1 Eiweiß glatt unterrühren,

100g Mehl (Typ 550, Gelbweizen)

150 ger Mandeln, davon eine Bittermandel,

Zitronenschale, Vanille, Zimt- jeweils ca 1/4 Tl runden die Füll-Masse ab. Für den Belag schneide ich

6 geschälte entkernte Äpfel in Spalten und gebe den Saft von

1 Zitrone darüber.

Den Backofen auf 180° Umluft bereits vorgeheizt, kommt der Mürbeteig aus dem Kühlschrank, etwa die Hälfte davon wird ausgerollt, als Boden in meine vorbereitete geniale Springform gefüllt und etwa 17 min vorgebacken. Den restlichen Teig in 4 Teile geteilt und zu Rollen geformt*, ist noch genug Zeit um den Guß vorzubereiten:

120g Sahne

60g Zucker

100g Mandelblättchen in einem kleinen Topf gemeinsam aufkochen lassen.

So, der Boden ist vorgebacken, die Form kommt aus dem Ofen, die Rollen für den Rand werden eingelegt und angedrückt- obwohl die Form heiß ist geht dies erstaunlich gut und unfallfrei vonstatten. Als nächste Schicht kommt die Mandelteigmasse, sodann werden die Apfelschnitze gemeinsam mit

200g Brombeeren malerisch auf der Mandelmasse verteilt, den Guß gieße ich obendrauf und versuche die darin enthaltenen Mandeln einigermaßen gerecht über die Oberfläche zu verteilen.

Die Ofentemperatur reduziert auf 160° braucht der Kuchen ungefähr 45-50 min bis er fertig ist- erkennbar daran dass die Oberfläche leicht „blubbert“. Um eine zu starke Bräunung der Mandelblättchen zu verhindern habe ich nach etwa 35 min mit Hilfe eines Pfannenwenders die Oberfläche „geglättet“.

Kisses…. für den poetischen Namen zeichnet Mr.B. verantwortlich

Service:

Mandelfüllung nach Nigel Slater

Mürbeteig – Boden und Rand formen

 

5 Gedanken zu „Brombeere küsst Apfel oder Apfel-Brombeer-Tarte mit Mandeln

      1. Äpfel sind hier wesentlich einfacher zu bekommen. Brombeeren nur bei Gelegenheit. Ich hab‘ noch welche im Tiefkühler. Wollte eigentlich Buchteln machen. Aber nun… mal sehen. ..

  1. mit so schönen kleinen Brombeeren schmeckt das sicher toll!! Ich habe letztlich nur Riesenbrombeeren bekommen und habe lieber Marmelade daraus gekocht…

    Ich habe übrigens einen Beitrag für altbacken veröffentlicht.
    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.