Rustikales Fladenbrot für den WBD

Brot zu backen ist ein Vergnügen dem ich seit Jahren fröne, Rezepte werden nur gelegentlich als Inspirationsquelle zu Rate gezogen. Abhängig von Vorratslage und zur Verfügung stehender Zeit mach ich mein eigenes Ding… Fladenbrot nach türkischer Art gibt es immer mal wieder, vor Allem wenn Chili con Carne auf dem Speiseplan steht. Und so zeige ich für den World Bread Day, an dem traditionell Blogger aus aller Welt Brote backen, meine letzte Version dieses feinen Brots das sich wie kein anderes als Beilage zu Salaten oder Schmorgerichten aller Art eignet.

Es gibt einen Vorteig aus

50g Lievito Madre

50g Ruchmehl (Typ 1200)

60g Wasser, dies wird von Hand zusammengeknetet und darf ungefähr 3 Stunden bei 35° aufgehen.

Nach dieser Zeit füge ich dem Vorteig

100g Emmermehl Typ 1200

100g Semola Rimacinata

200g Ruchmehl

260g Wasser

1 El Olivenöl hinzu, lasse die Maschine auf niederster Stufe arbeiten bis sich der Teig von der Schüssel löst, das dauert nur ca 2 min. Es schließt sich eine Ruhephase von ungefähr 20 min an, bevor

1 Essl. Süzme-Yoghurt

6g Salz und

0,2g Trockenhefe untergeknetet werden, ungefähr 6 min. auf Stufe 2. Der Teig darf sich nun, umgefüllt in eine eingeölte Schüssel mit Deckel, ungefähr 2 Stunden bei Zimmertemperatur entwickeln bevor er in den Kühlschrank wandert.

Nach einer Entwicklungszeit von etwa 20 Stunden kippe ich den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche, teile ihn in zwei Teile und ziehe diese auf mit Bacbpapier belegten Backblechen in etwa rund- siehe Fotos. Ohne Wellholz, wohlgemerkt! Abgedeckt dürfen diese Fladen bei Zimmertemperatur nochmals ungefähr eine Stunde aufgehen bevor sie ihre endgültige Formgebung erhalten. Und zwar mit den Fingerspitzen beider Hände- damit drücke ich das Rautenmuster ein.

Bestrichen wird mit einer Mischung aus

1 kleines Ei

1 El Olivenöl

1 Tl Puderzucker

1 Prise Salz

bestreut mit

Schwarzkümmel, dürfen die Werke in den vorgeheizten Backofen- hier 200° Heißluft für ungefähr 20 min, (alternativ 220° und etwas kürzer,) solange bis sie ihre appetitliche Färbung angenommen haben.

Früher habe ich die Brote immer eingeschnitten, mit der hier praktizierten Methode kommt das Rautenmuster viel schöner raus. Guten Appetit!

 

12 Gedanken zu „Rustikales Fladenbrot für den WBD

  1. Jetzt versuche ich es nochmal mit dem Kommentieren: Ich finde Dein Fladenbrot sieht köstlich aus. Exakt wie beim türkischen Bäcker!! Das Rautenmuster muss ich mir mal für eine Foccacia merken. Für das Fladenbrot müsste ich Back-Laie mir jetzt wohl extra 4 neue Mehlsorten kaufen :( Aber ein Versuch wäre es wert. Es sieht zu fluffig-köstlich aus!!

    1. Liebe Julia- ich freu mich dass dir mein Brot so gut gefällt! So viele neue Mehlsorten brauchst du nicht, normales Pizza-Mehl, Nudelgrieß und ein wenig Vollkorn geht genausogut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.