#Synchronbacken 48- Ciabatta

Selten nur gelingt mir die Teilnahme am Synchronbacken, der gemeinsanem Backaktion welche Zorra vom Kochtopf und Sandra from Snuggs Kirchen so liebevoll und zuverlässig jeden Monat organisieren. Diesmal hat es geklappt sowohl mit der erforderlichen Zeit als auch mit dem passenden Gebäck- es gibt Ciabatta!

Dafür wird am Vortag

177g Mehl (Gelbweizen, Typ 550) mit

227g Wasser und

1/16 Tl Trockenhefe verrührt- eine gute Prise halt. Dieser Ansatz darf bei Zimmertemperatur ungefähr 15 Stunden seine Arbeit tun.

Zeitgleich frische ich noch meine Lievito Madre auf.

Am nächsten Morgen, der Vorteig blubbert sanft, kommen in die große Schüssel

57g Molke (anstelle von Wasser+ Magermichpulver; ich hatte grade welche von abgetropftem Quark)

der Vorteig

ca 100g LM (nicht aus dem Kühlschrank)

177g Mehl (Typ 550, Gelbweizen)

nochmal eine gute Prise (1/8 -1/4 Tl etwa) Trockenhefe. Diese Mischung lasse ich kneten bis sich sich vom Schüsselrand löst, das dauert etwa 5 min. Nach 20 min Ruhezeit (ich bin große Anhängerin des Intervallknetens, grade bei sehr feuchten Teigen wie diesem) gebe ich

2 EL Olivenöl

1 1/4 Tl Salz hinzu und knete weiter, jetzt auf Stufe 2, der Teig löst sich nach nur wenigen Minuten vollständig von der Schüssel.

Es folgt eine Teigruhe von knappen drei Stunden, erste Blasen werden an der Oberfläche sichtbar.

Ich kippe den Teig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche und teile mit nassen Händen und der nassen Teigkarte 2 längliche Teile ab, die ich mit möglichst wenig Druck (um die kostbaren Blasen im Teig zu erhalten)  auf das präparierte  Backblech befördere. Ordentlich bemehlt, dürfen die zwei Laibe bei Zimmertemperatur nochmals eine gute Stunde aufgehen. Nach guten 20 min drücke ich mit dem nassen Finger tiefe Dellen ein, was ein „Abheben“ der Kruste beim Backen wohl verhindern soll.

Gebacken wird bei 220° Etwa 20 Minuten, 12 Minuten davon mit Dampfzugabe- es duftet und schmeckt noch besser. Super kann ich mir dieses Ciabatta als Beilage zum Grillen oder zu sommerlichen Salaten vorstellen- wir haben es einfach, aufgeschnitten wie Brötchen, zum Frühstück genossen.

.

6 Gedanken zu „#Synchronbacken 48- Ciabatta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.